Aktuelles

banner_eickeloh_hademstorf01

Liebe Gemeinde,

eine merkwürdige Zeit liegt hinter uns. Merk-Würdig im wahrsten Wortsinn. Daran werden wir noch lange denken, darüber wird man noch in Jahrzehnten sprechen. Das ganze Leben "runtergefahren", Kontaktsperre. Kein Besuch der Enkelkinder, kein Eis im Café (trotz allerbestem Sonnenschein), geschlossene Kirchen, die Konfirmationen verschoben.

Stattdessen: Homeoffice, viele freiwillige Aufräumarbeiten in Haus und Garten, Sehnsucht nach der Schule. Undenkbar, unvorstellbar bis Mitte März. Ich hoffe sehr, Sie alle haben diese Wochen einigermaßen gut überstanden - ohne ernsthafte Erkrankungen im Familien- und Freundeskreis, trotz mancher Enttäuschungen und Entbehrungen, trotz Sorgen und Konflikten. Vielleicht gab es sogar ein paar gute Erfahrungen und Entdeckungen. So oft habe ich gehört, dass viele froh und (neu) dankbar sind, dass sie hier in Eickeloh und Hademstorf "auf dem Land" mit viel Grün und viel Platz leben.

Und jetzt erste Schritte in eine "neue Normalität" - wahrscheinlich wird es ein Wechselbad der Gefühle, ein Auf und Ab, Vor und Zurück. Man wird sich arrangieren müssen, manches hinnehmen, auch wenn es nicht gefällt. Und sich freuen an allem, was geht und möglich ist. Ein wenig lassen sich für mich Verbindungen ziehen zu der Geschichte der Jünger Jesu in Jerusalem damals, sozusagen zwischen Karfreitag, Ostern und Pfingsten.

 

Sie sitzen hinter verschlossenen Türen, von der Situation überrollt und überfordert, fragen sich, was werden soll, wagen kaum zu glauben, dass es weitergeht.

Und dann Pfingsten: Der Heilige Geist bringt sie in Bewegung, Neues wird möglich. Aber wenn man ein bisschen weiterliest in der Bibel (Apostelgeschichte 2 - 4), merkt man: Es ist nicht plötzlich alles gut, keine heile Welt, sondern es gibt weiterhin Ängste und Sorgen. Vorsicht und Achtsamkeit ist nötig. Aber diese ersten Christen fühlen sich begleitet von Gottes Kraft, erfahren, wie er ihnen immer wieder aufhilft und Richtung weist.

Ich wünsche uns, dass auch wir Gottes Geist spüren, der uns anspornt und beruhigt zugleich, seinen Beistand, der uns Hoffnung schenkt.

Ihre Sabine Half
Pastorin

 

Und hier finden Sie die täglichen Video-Andachten aus unserem Kirchenkreis ...

... und falls Sie ein persönliches Anliegen haben sollten, melden Sie sich doch einfach bei mir:

Tel.: (0 51 61) 7 89 54 93

 

Gottesdienste:

Ab Sonntag, 10. Mai 2020, dürfen wieder Gottesdienste abgehalten werden!

Allerdings ist die Teilnehmerzahl grundsätzlich auf 20 bis 25 Personen begrenzt, da gemäß behördlicher Anordnung wie in anderen Bereichen auch Mindestabstände zwischen den anwesenden Personen eingehalten werden müssen. Paare bzw. Personen aus einem Haushalt dürfen natürlich nebeneinander sitzen.
 
Die nächsten Termine im Überblick:
 
Sonntag, 05. Juli, um 10:00 Uhr
Gottesdienst in der Kreuzkirche
Pastorin Half
 
Sonntag, 12. Juli, um 17:00 Uhr
Sommerandacht in der Kreuzkirche
Pastorin Half
 
Gruppen und Kreise können zurzeit leider nicht stattfinden!