Aktuelles

banner_eickeloh_hademstorf01

Liebe Gemeinde!

„Tief unten und hoch oben ist Sommer weit und breit. Wir freuen uns und loben die schöne Jahreszeit“ – so heißt es in einem meiner Sommer-Lieblingslieder aus dem Gesangbuch (EG 641). Aber in diesem Jahr? Da scheint es mit der Freude nicht weit her zu sein.

Nicht nur, dass es schon wieder einiges am typisch norddeutschen Wetter herumzumäkeln gibt, auch sonst ist der Jubel eher verhalten. Zu viele Fragen, ständig neue Unsicherheiten. Wie es im Herbst sein wird, im Winter – noch so vieles offen.

„Wir leben, Herr, noch immer vom Segen der Natur …“ Ob diese Zeit wirklich langfristig etwas bei uns verändert? Ob sie uns dankbarer macht für den „Segen der Natur“ – für Äpfel und Kartoffeln, für Bäume und Blumen, Brot und Wein? Ob wir Freundschaft, Gesundheit, Frieden anders schätzen können?

In der Rückwand der Alten Kirche findet sich das „Pestloch“. Als man die Kirche im 13. Jahrhundert gebaut hat, waren schlimme Krankheiten leider keine Seltenheit. Um die Gesunden zu schützen, wurden die Kranken ausgegrenzt. Aber vielen war der Gottesdienst doch so wichtig, dass sie wenigstens von draußen, an der kleinen vergitterten Öffnung daran teilnehmen wollten.

Wir leben heute in einer völlig anderen Situation. Mit einem sich schnell ausbreitendem, nicht einzugrenzenden Virus hat bei uns niemand gerechnet. Vielleicht ist es wirklich eine gute Zeit (und höchste Zeit!), sich Gedanken zu machen um das, was uns sonst so selbstverständlich erscheint. Und froh zu sein über alles, was uns geschenkt wird. Die letzte Strophe des Sommerliedes nimmt Bezug auf die Worte Jesu: „Sorgt euch nicht um euer Leben!“ und er spricht von den Vögeln und den Lilien, die von Gott versorgt werden.

Ganz ohne Sorgen wird es wohl bei uns Menschen nicht gehen. Im Moment sollten wir ja gerade auch sorgsam und verantwortungsbewusst handeln. Aber eben auch: die Sonne genießen, uns vom Regen nicht abschrecken lassen, uns an der Ernte freuen, sie mit lieben Menschen teilen und auf Gottes Für-Sorge vertrauen.

 

Ihre Sabine Half
Pastorin

Und hier finden Sie die täglichen Video-Andachten aus unserem Kirchenkreis ...

... und falls Sie ein persönliches Anliegen haben sollten, melden Sie sich doch einfach bei mir:

Tel.: (0 51 61) 7 89 54 93
Gottesdienste:

Ab Sonntag, 10. Mai 2020, dürfen wieder Gottesdienste abgehalten werden!

Allerdings ist die Teilnehmerzahl grundsätzlich auf 20 bis 25 Personen begrenzt, da gemäß behördlicher Anordnung wie in anderen Bereichen auch Mindestabstände zwischen den anwesenden Personen eingehalten werden müssen. Paare bzw. Personen aus einem Haushalt dürfen natürlich nebeneinander sitzen.
 
Die nächsten Termine im Überblick:
 
Sonntag, 09. August,
um 09:30 Uhr in Suderbruch
um 11:00 Uhr in Ahlden
Sommerreise nach ... Alexandrien
„Auf den Spuren der Hl. Katharina“
Pastorin Rohr
 
Sonntag, 16. August, um 11:00 Uhr
Sommerreise nach ... Assisi
„Der heilige Franziskus“
Pastor Paulus
Gottesdienst in der Kreuzkirche
 
Sonntag, 23. August, um 17:00 Uhr

Sommerandacht in der Kreuzkirche
Musik: Hans-Ulrich Rasokat
Pastorin Half

 
Gruppen und Kreise können zurzeit leider nicht stattfinden!