Neues aus dem Posaunenchor

Neues vom Posaunenchor..

Was soll es denn sein?

Diese Frage stellt sich mir immer wieder, wenn der nächste Gemeindebrief fällig ist. Wer die Auftritte des Posaunenchors innerhalb der Gemeinde als Zuhörer erlebt, weiß ja darüber schon mehr als sich im Gemeindebrief abdrucken lässt. Die 850 Exemplare erreichen aber auch viele Leser, die bei den Veranstaltungen nicht dabei sein konnten. Daher soll es auch dieses Mal wieder eine Auflistung mit einigen Zusatzinformationen und Fotos sein.

Wie im vorigen Brief kann auch dieses Mal über drei Gottesdienste mit Posaunenchor berichtet werden. Bei der Konfirmation konnten wir uns wieder über die Klangerweiterung im Tiefbass durch Dörthe freuen. Orgel, Singkreis und Bläser schufen damit einen großen musikalischen Rahmen.

Auf Pfingsten hatten wir den für Lätare geplanten Posaunensonntag verschoben. "Lass die Stimme klingen" aus dem Choral „Wunderbarer König“ (EG 327) war das Motto für den Posaunensonntag Lätare.

Den vom Posaunenwerk angebotenen Ablauf mussten wir wieder unseren Möglichkeiten anpassen, konnten aber doch wesentliche Teile übernehmen. In unserer Stammbesetzung ohne Tiefbass ergab sich so eine musikalisch und inhaltlich gut angekommene Posaunenchor-Sommerandacht in der alten Kirche.

Natürlich freuen wir uns immer über zusätzliche Möglichkeiten, die durch Orgel, Singkreis und Flötenkreis gegeben sind. Zum DöKu-Fest am 04. August konnten wir so die musikalische Gestaltung zusammen mit dem Singkreis übernehmen.

Zwischendurch hatten wir Gelegenheit, zwei Ständchen nachträglich zu einem hohen Geburtstag und einer Diamantenen Hochzeit zu bringen. Auch dafür üben wir neue Titel ein, ohne jedoch zu vergessen, dass die wiederkehrenden Termine im zweiten Halbjahr zahlreicher sind als die der ersten Hälfte.

Erhard Werner

 

 

2015-01-21_Logo_Posaunenchor
Logo des Posaunenchores
Posaunenchor_2015
Posaunenchor Sommerfest 2015
2016-Gemeindebrief 3_Dresden_web
Dresden 2016