... noch mehr Neues

Den Freunden plattdeutscher Lieder ist sicher dieser Titel von Knut Kiesewetter bekannt. Bei Landesposaunenfesten kommen zwar nicht so viele Bläser zusammen wie bei Kirchentagen oder gar den Posaunentagen von Leipzig und Dresden, aber mit fast 2000 Teilnehmern klingt es doch „mächtig gewaltig“.

In diesem Jahrtausend waren wir 2006 in Verden und 2010 in Hildesheim bei den Landesposaunenfesten aktiv dabei. Wie 2014 in Lüneburg werden wir in Leer vielleicht nur kurze Zeit hineinhören können, denn für den Abend am Sonnabend ist zu unserem Kirchenjubiläum ein vielfältiges Musikprogramm vorgesehen. Unsere Freunde von den ostfriesischen Posaunenchören Asel und Reepsholt, mit denen wir schon viele Male bei Kirchentagen zusammen musiziert haben, werden wir dann hoffentlich im nächsten Jahr in Dortmund wiedersehen.

Erst einmal muss aber unser Beitrag für den 24. Juni klar sein. Unsere weiteren Gruppen wie Sing- und Flötenkreis sind bestimmt ebenso intensiv wie wir bei den Vorbereitungen. Natürlich hoffen wir auch dafür wieder auf Unterstützung durch Bläser, die zwar nicht mehr hier wohnen, aber doch hin und wieder bei Besuchen ihre Instrumente mitbringen. Ich hoffe allerdings weiter, dass früh genug auch ortsansässige Jugendliche oder Erwachsene hinzukommen, die entweder schon Vorkenntnisse haben oder eine Ausbildung ohne Kosten gern annehmen.

Während dieser Gemeindebrief verteilt wird, hat auch die Sommerandacht am Pfingstsonntag in der Alten Kirche schon stattgefunden. Wer den Klang der Musik in beiden Eickeloher Kirchen vergleicht, wird sicher für eine der beiden eine individuelle Vorliebe haben.

Wie wäre es mit einem Mitwirken an diesem Klang?

Erhard Werner

2015-01-21_Logo_Posaunenchor
Logo des Posaunenchores
GBf4-2017_Bild_1
Ahlden 2017